Tribus

News

Der zukünftige Einsatz von Niederflur-Bürgerbus

Weltweit wachsen die Städte an. Sie sind beliebte Orte zum Leben, Arbeiten oder Besichtigen. Auf dem Land hingegen wird es immer leerer. Dieser demographische Trend ist weder neu noch scheint er umkehrbar zu sein. Wie erhalten wir den öffentlichen Verkehr in ländlichen Gebieten rentabel und zugänglich? Der Niederflur-Kleinbus der Zukunft wird dabei eine wichtige Rolle spielen.

Ein emissionsfreier Niederflur-Bürgebus ist die Zukunft

Der Niederflur-Kleinbus der Zukunft hat keine schädlichen Emissionen und wird elektrisch angetrieben, möglicherweise mit einem Wasserstoff-Range-Extender. Diese nachhaltige und saubere Lösung für den Personentransport wird den (kommenden) strengen Umweltvorschriften entsprechen, die Europa erlassen wird. Aufgrund seiner kompakten Abmessungen ist der Kleinbus sehr wendig und ideal für Landstraßen geeignet. Die Einsatzfrequenz wird sich erhöhen, um die steigenden Passagierzahlen transportieren zu können.

Der aktuelle Markt für Niederflur-Bürgerbusse

Nahverkehrsbusse fahren mit umweltverschmutzendem Diesel und erfüllen nicht die strengen zukünftigen Umweltauflagen. Kleinbusse, die mit einem elektrischen Akkupack völlig emissionsfrei fahren, sind bereits erhältlich. Aber diese Akkupacks sind schwer und oft zu klein, um die gewünschte Reichweite von 250 – 300 km zu erreichen. Die Entwicklung eines Wasserstoff-Reichweitenvergrößerers wird einen Unterschied machen. Durch Hinzufügen dieser zusätzlichen Energie wird der gewünschte Radius möglich. Die Technologie für einen Wasserstoff-Extender ist fast fertig. Ende 2020 werden die Niederlande 20 Wasserstofftankstellen zur Betankung zur Verfügung haben. Es wird erwartet, dass bald weitere Länder folgen werden.

Zukünftige Entwicklungen für den emissionsfreien Personenverkehr

Apps werden im öffentlichen Verkehr eine immer wichtigere Rolle spielen. Neue Entwicklungen können eine benutzerfreundlichere Oberfläche bieten, die die App auch für ältere Menschen geeignet macht. Daten wie Abfahrtszeiten, Fahrpläne, Reisekosten und Echtzeitinformationen über den aktuellen Standort des lokalen Kleinbusses werden zum Erfolg des lokalen Kleinbusses beitragen.

Es ist sehr gut möglich, dass der Kleinbus der Zukunft eine Doppelfunktion übernimmt und auch Pakete zu Abholpunkten transportiert. Damit soll die Vielzahl der Pakettransporte strukturiert und begrenzt werden. Wir erwarten, dass Minibusse den Personenverkehr auf dem Land dominieren werden und Midibusse den Personenverkehr in den Innenstädten übernehmen werden. Die Utopie für in etwa 10 Jahren ist ein Mini- und Midi-Bus, der völlig autonom und ohne Fahrer fährt.

Wann kommt die Zukunft?

Die Welt verändert sich. Immer mehr Menschen verstehen die Notwendigkeit, unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Weltweit werden neue Vorschriften zur Minimierung von Emissionen erlassen, die den Unternehmern Chancen im Bereich sauberer Umweltlösungen bieten. Die ersten Entwicklungen von Wasserstoff-Kleinbussen werden voraussichtlich in absehbarer Zeit folgen.

Geschrieben von Erik Henneken, e-Mobility Manager Tribus

Back to top