Tribus

News

Bayer und Tribus beginnen fruchtbare Partnerschaft

Auf der Suche nach einem neuen Lieferanten für Rollstuhlumbauprodukte wandte sich der deutsche Umbauspezialist Bayer Mitte 2020 an Tribus. Da die Vorstellung beider Unternehmen zusammenpasste, kam es schon bald zu einer umfangreichen Zusammenarbeit bei Produktinformationen, Umbaulösungen und Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Doch damit nicht genug. Es wurde auch eine einzigartige Partnerschaft mit der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH eingegangen. Das war der Beginn einer fruchtbaren Partnerschaft.

Geschäfte in Corona-Zeiten machen

Obwohl Covid-19 die Welt in Atem hielt, konnten Tribus und Bayer ihre Zusammenarbeit in diesen schwierigen Zeiten beginnen. Zunächst verlief die Kommunikation ausschließlich digital. Doch später wurde es möglich, sich auch im realen Leben zu treffen und sich kennenzulernen. Attila Bayer: “Ich hatte die TriflexAIR-Sitze bei einem anderen Tribus-Händler gesehen und war vom Design und der Benutzerfreundlichkeit des TriflexAIR-Rollstuhlrückhaltesystems beeindruckt. Ich war auf der Suche nach einem neuen Lieferanten, der Umbauprodukte für Rollstuhllösungen anbietet. Und Tribus schien geeignet zu sein. Ich kontaktierte Bas Verboord, den Salesmanager Europe von Tribus, und wir kamen ins Gespräch. Mir wurde schnell klar, dass unsere Unternehmen gut zusammenpassen.”

Zusammenarbeit

“Als wir uns endlich persönlich treffen konnten, reiste Bas nach Deutschland, und wir stellten unsere Firma vor. Bayer Karosserie wurde 1969 gegründet und hat sich auf Reparaturen, Karosseriearbeiten und Sonderumbauten von Fahrzeugen spezialisiert. Unser Unternehmen ist in drei Bereiche unterteilt, und wir haben insgesamt 56 Mitarbeiter. Wir sprachen über die mögliche Zusammenarbeit bei Produktinformationen, Umbaulösungen und Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Bas bot an, unser Werkstattpersonal bei Tribus in Utrecht zu schulen, um die richtige Zertifizierung für den Umbau von Tribus-Produkten zu erhalten. Er brachte mich in Kontakt mit der Marketing-Abteilung von Bayer, um Broschüren über Tribus-Produkte mit unserem Logo und unseren Kontaktdaten zu erstellen. Am 1. März bin ich mit meinen Mitarbeitern und negativen Covid-19-Tests in unseren Taschen nach Utrecht gereist. Die Schulungstage waren gut vorbereitet, und wir konnten alle erfolgreich abschließen.

Verkauf der beiden ersten rollstuhlgerechten MAN E-TGE-Kleinbusse in Deutschland

Zurück in Göttingen haben wir sofort damit begonnen, unseren Vertriebsprozess aufzusetzen. Tribus lieferte alle Broschüren, und wir fingen an, Kunden anzurufen und E-Mails zu verschicken. Dank unseres großen Kundennetzwerks kamen wir in Kontakt mit der Diakoniestation St. Maritius in Hardegsen. Sie suchten nach einem elektrischen Kleinbus für Rollstuhlfahrer, und der rollstuhlgerechte Kleinbus Tribus MAN E-TGE erwies sich als die beste Lösung für sie. Da dieser Kleinbus noch nie in Deutschland verkauft wurde, musste ich mich mit MAN in Verbindung setzen, um die offizielle Freigabe durch den Hersteller zu erhalten.

Einzigartige Partnerschaft zwischen MAN, Bayer und Tribus

Nach meinem Gespräch mit der Diakoniestation St. Mauritius nahm ich Kontakt zu Bas auf. Wir beschlossen, uns zusammenzutun, um die offizielle Genehmigung von MAN zu erhalten. Ich vereinbarte einen Termin mit Stephan Carl von unserem lokalen MAN-Händler. Wir sprachen über dieses großartige neue Produkt und wie es eine neue Produktlösung für den deutschen Markt sein könnte. Stephan war von dem Produkt begeistert und schlug vor, es der Geschäftsführung der Organisation als mögliches neues Produkt für alle MAN-Händler vorzustellen. Sein Kollege Andreas Witzel, Geschäftsführer der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, war begeistert von unserem neuen E-Mobilitätsprodukt und bot ein komplettes E-Mobilitätsnetz der MAN-Händler an.“

Eine perfekte Partnerschaft zwischen Bayer, Tribus und MAN war geboren. Das Ergebnis ist ein neues MAN-Produkt, das deutschlandweit bei jedem MAN-Händler erhältlich ist. Bayer wird alle E-TGEs in Zusammenarbeit mit Tribus und MAN umbauen. Der Umbau wird mit Tribus-Produkten wie dem Sitz- und Bodensystem TriflexAIR, einem automatischen Rollstuhllift und einem abgesenkten Vordereingang für einen einfachen Zugang realisiert. Attila Bayer: “Tribus ist bekannt für seine pünktlichen Lieferungen und einbaufertigen Teile mit schnellen Umbauzeiten. Wir haben die Zusammenarbeit wirklich genossen und freuen uns auf viele neue Projekte in der nahen Zukunft.”

Von links nach rechts: Stephan Carl (VBA TGE VR Nord-Ost, VB Kasel), Bernd Ranke (Manager Diakoniestation St. Mauritius GmbH, Hardegsen), Attila Bayer (Eigentümer und Manager Bayer Sonderfahrzeugbau, Göttingen), Bas Verboord (Sales Manager Tribus Group NL).

Möchten Sie mehr erfahren?

Bitte besuchen Sie www.bayer-karosseriebau.de oder Tribus MAN E-TGE rollstuhlgerechter Kleinbus.

Back to top